Wochenblatt: Weihnachtsaktion «Die Region steht zusammen»

Bericht aus dem Wochenblatt von Gaby Walther:

Weihnachtsaktion «Die Region steht zusammen»

200 Franken und Guetzli: Ein Geschenk für Menschen in schwierigen Situationen.Foto: zvg

200 Franken und Guetzli: Ein Geschenk für Menschen in schwierigen Situationen.Foto: zvg

Menschen, denen es finanziell nicht so gut geht, sollen ein Geschenk erhalten. Der Verein Freunde RefLaufental sammelt Geld und Vorschläge, wer beschenkt werden soll.

Von: Gaby Walther

Es ist für viele ein schwieriges Jahr, finanziell wie auch sozial. Ausbleibende Weihnachtsfeiern, kaum Adventsfenster und wenig soziale Kontakte bescheren einigen eine traurige, triste, einsame Weihnachtszeit. Einige Menschen haben mit Existenzängsten zu kämpfen. Der Verein Freunde RefLaufental möchte Personen, die in einer finanziell schwierigen Lage sind, mit einem Geschenk überraschen. Das Geschenk beinhaltet 200 Franken in bar, selbst gemachte Weihnachtsguetzli und ein handgeschriebenes Kärtchen.

Personen melden

Nicht der Verein liest aus, wer beschenkt werden soll, sondern jede Person kann jemanden melden, den ein solches Geschenk freuen würde. Online oder per Post wird dem Verein die Person gemeldet, die ein schwieriges Jahr hatte und finanziell eher schlecht dasteht. «Man erfasst sich selber mit Namen und Natelnummer sowie die Person oder die Familie mit Namen und Adresse, für welche man sich ein Geschenk wünschen würde. Selbstverständlich werden keine Daten veröffentlicht oder anderweitig verwendet», erklärt Thomas Boillat. «Wir haben keine Einsicht, ob jemand das Geld wirklich benötigt. Ausser der Adresse wissen wir nichts über die Personen», fügt der Präsident des Vereins weiter an.

Die Coronazeit treffe vor allem jene, die vorher schon wenig hatten. Mit den 200 Franken könne sich jemand etwas leisten, zum Beispiel mit der Familie Pizza essen gehen und noch etwas auf die Seite legen. Natürlich bestehe die Gefahr von Missbrauch. Aber er habe Vertrauen in die Menschen und ihm ist es wichtiger, zu helfen und ein Risiko einzugehen, als nichts zu machen.

Per Losentscheid wird verteilt

Geld spenden können alle, die Höhe des Betrags ist nicht festgelegt. Auch kleine Beträge sind willkommen. Der Verein Freunde RefLaufental wird je nach Resonanz zwischen 2000 und 3000 Franken beisteuern. Das gespendete Geld wird per Losentscheid zuerst an alle gemeldeten Personen aus der Region Laufental und Schwarzbubenland verteilt, danach an Personen in der restlichen Schweiz. Falls noch Geld übrig bleibt, wird dieses der Heilsarmee gespendet.

Bis am 23. Dezember um 24 Uhr läuft die Frist zur Spende und zur Nennung von Personen. Die Vereinsmitglieder werden nach Weihnachten die Geschenke persönlich in die Briefkästen der ausgelosten Personen legen. «Bewusst werden wir nicht an der Haustüre klingeln. Wir möchten, dass die Aktion einfach, niederschwellig und diskret verläuft», sagt Boillat. Alle Adressen werden nach der Aktion sofort gelöscht.

Der Verein unterstützt soziale Projekte

Der Verein Freunde RefLaufental wurde erst vor einem Monat gegründet (das Wochenblatt berichtete). Er steht allen Menschen offen. Die Mitglieder- und Gönnerbeiträge werden für soziale Projekte und Projekte mit gemeinnützigem Gedankengut eingesetzt. Bereits wurde der ReMarkt in Büsserach unterstützt, eine Lichtkugel für den Helyeplatz finanziert und nun diese Weihnachtsaktion initiiert.

«Transparenz ist uns ganz wichtig. Auf der Homepage www.freundereflaufental.ch ist genau aufgelistet, was wir machen und wie das Geld der Mitglieder und Gönner eingesetzt wird», so Boillat. Auch alle weiteren Informationen zur Weihnachtsaktion sind auf der Website zu finden. Nun hofft der Verein auf viele Spenden, und wer Weihnachtsguetzli beisteuern möchte, kann sich ebenfalls beim Verein melden.

Spenden an: Freunde RefLaufental, Schutzrain 7, 4242 Laufen: CH22 8080 8004 1769 9004 0 oder via Twint (die Angaben der Personalien ist freiwillig).